Was sind die Unterschiede zwischen iOS- und Android-Betriebssystemen?

Monday, 19 December 2016 Was sind die Unterschiede zwischen iOS- und Android-Betriebssystemen?

Apple und iOs

Fast jeder von uns besitzt heutzutage ein Smartphone oder Tablet und nutzt es täglich. Wissen wir jedoch, welches Betriebssystem am besten zu unseren Bedürfnissen passt? Kennen wir die genauen Vor- und Nachteile der beiden Marktführer? Für welchen Anbieter soll man sich entscheiden? Gibt es schwerwiegende Unterschiede?

Zunächst muss darauf hingewiesen werden, dass das Betriebssystem den großen Unterschied darstellt. Hierbei handelt es sich um ein Computerprogramm, auf dem die Geräte laufen.

Betriebssysteme bieten unterschiedliche Bedienbarkeiten und Funktionalitäten, weiterhin legen sie die Software und die Apps fest, auf die die Nutzer zugreifen können. Daher ist es von großer Bedeutung, sich über die gewünschten Anwendungen Gedanken zu machen, bevor man sich für ein Tablet- oder Smartphone-Modell entscheidet.


Apple und iOs

Bestimmte Funktionalitäten sind nur auf Apple-Geräten wie dem iPhone, iPad Air, iPad mini, MacBook etc. verfügbar. Dazu gehören zum Beispiel Siri, eine Spracherkennungssoftware, FaceTime (eine App für Videokonferenzen) sowie Airdrop (eine App zum Austausch von Dateien).

Alle Apps, die im Appstore verfügbar sind, müssen zuvor von Apple geprüft und freigegeben werden, daher sind diese Apps oft erst später erhältlich als die Android-Versionen.

Der offensichtliche Vorteil dieser Strategie liegt darin, dass so das Risiko von Viren stark gesenkt werden kann.

Ausschließlich Apple-Produkte haben Zugang zu verschiedenen Versionen des iOS, sodass das Unternehmen aus Kalifornien alle Aspekte der Tablets und Smartphones kontrollieren kann.

Wenn man beispielsweise den Appstore aufrufen möchte, über den Apps heruntergeladen werden können, müssen immer Bankdaten angegeben werden, selbst wenn man nur kostenfreie Apps herunterladen möchte.


Google und Android

Das von Google angebotene Betriebssystem ist dagegen sehr flexibel und offen. Es ist für eine Vielzahl an hinsichtlich Preis und Design sehr vielfältigen Geräten und Marken verfügbar. Die beliebten Samsung-Tablets Tab A und Tab S2 laufen beispielsweise auf Android, ebenso das HTC Nexus.

Im Playstore - dem Android-Äquivalent zum Appstore - findet man Apps zu unterschiedlichen Preisen und in den vielfältigsten Formaten. Die Anzahl der verfügbaren Apps ist sehr viel höher, weiterhin sind diese in sehr vielen Sprachen erhältlich. Für eine Anmeldung im Playstore ist keine Angabe der Bankdaten notwendig.

Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass bei Apps aus dem Planstore ein höheres Virusrisiko besteht als bei solchen aus dem Appstore.

Ein weiterer Nachteil liegt darin, dass Tablets, die auf Android laufen, nicht automatisch Zugang zum Planstore haben, da hierfür der Hersteller eine Zertifizierung erhalten haben muss.

Im Gegensatz zu Apple, hat Google nur Rechte hinsichtlich der Software, nicht jedoch hinsichtlich der Geräte.

Dadurch sind Updates nicht immer sofort für die Nutzer verfügbar.

Google hat mittlerweile begonnen, selbst Tablets zu entwickeln, die unter dem Namen Nexus erhältlich sind. Bei diesen Tablets hat Google somit auch die Kontrolle über die Geräte, nicht nur über die Software.

Wir beraten Sie als Experte für digitale Lösungen gerne dabei, genau das passende Tablet oder Smartphone für Ihren Einsatzzweck zu mieten, gerade hinsichtlich dem Einsatz bei Projekten oder Veranstaltungen.